Umzugsunternehmen Heidelberg

Du bist dabei, nach Heidelberg zu ziehen, oder es zieht Dich gerade von dort weg? Alles Wichtige rund um Deinen Umzug findest Du hier auf dieser Seite. Egal, ob es um die Ummeldung Deines Autos geht oder darum, Dich in Deiner neuen Heimat zu orientieren – hier wirst Du fündig.

  1. Welche Ämter sind wichtig für einen Umzug nach Heidelberg?
  2. Für einen Umzug sind immer auch einige Amtsgänge erforderlich. Insbesondere musst Du Dich natürlich ummelden. Dafür gehst Du in Heidelberg zum Bürgeramt. Davon gibt es zehn Stück. Je nachdem, in welchen Stadtteil Du ziehst, musst Du Dich an ein anderes Bürgeramt wenden. Wenn Du zur Miete wohnst, erhälst Du von Deinem Heidelberger Vermieter nach neuestem Recht eine Bescheinigung, dass Du in die entsprechende Wohnung einziehst. Diese legst Du einfach zusammen mit Deinem Pass beim Bürgeramt vor.

     

  3. Woher kriege ich meine Mülltonne oder wo gebe ich meine Mülltonne in Heidelberg ab?
  4. Für den Abfall ist in Heidelberg das Amt für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung zuständig. Dort kannst Du einen Müllbehälter bestellen, erfährst die Termine für die Müllabfuhr und kannst Sperrmüll abholen lassen.

     

  5. Wo finde ich gute Handwerker in Heidelberg?
  6. Beim Umzug fallen stets viele handwerkliche Arbeiten an – vom Klaviertransport bis zum Malen, Tapezieren und Parkett verlegen. In einer neuen Stadt, wo man noch niemanden kennt, ist es schwer, spontan zuverlässige und günstige Handwerker zu finden. Schau’ Dich für Handwerker in Heidelberg doch einfach mal auf Online-Portalen wie MyHammer.de oder Blauarbeit.de um. Dort gibst Du an, was Du brauchst, und erhälst Angebote von Handwerkern aus der Region, die Du vergleichen kannst.

     

  7. Was muss ich tun, damit meine Post mich auch an der neuen Andresse erreicht?
  8. Die sinnvollste Möglichkeit, damit Dich Deine Post in jedem Fall auch am neuen Wohnort erreicht, ist ein Nachsendeantrag bei der Post. Diesen kannst Du in jeder Filiale oder im Internet stellen. Wahlweise richtest Du ihn für sechs, 12 oder 24 Monate ein. Da es heutzutage mehr Versandunternehmen gibt als nur die Deutsche Post, gibt es auch die Möglichkeit, für diese anderen Unternehmen Nachsendeanträge zu stellen. Dies kann man bei speziellen Anbietern im Netz erledigen. Dies lohnt sich aber meist nur, wenn man regelmäßig über diese Unternehmen Post erhält. Ansonsten genügt meist der klassische Nachsendeantrag bei der Post. Natürlich ist auch wichtig, dass Du möglichst alle über Deinen Umzug informierst oder online Deine Adresse änderst. Dies gilt insbesondere für Versicherungen oder Zeitschriftenabonnements.

     

  9. Wie stelle ich sicher, dass ich den Umzugswagen vor meiner Haustür parken kann?
  10. In größeren Städten wie Heidelberg ist es nicht immer leicht, einen Parkplatz vor der Haustür zu bekommen, insbesondere, wenn man in eine zentrumsnahe Wohnung zieht. Das kann beim Umzug schnell zur Herausforderung werden. Darum ist es sinnvoll, sich eine Halteverbotszone vor der Haustür einzurichten. Am Tag des Umzugs darf hier dann keiner halten – und es ist Platz für Deinen Umzugswagen. Wenn Du eine Umzugsfirma in Anspruch nimmst, kümmert sich diese meist um die Einrichtung der Halteverbotszone. Ansonsten erledigst Du das einfach online bei dem Portal Halteverbot123.de. So geht die Bestellung ruckzuck.

     

  11. Checkliste Umzug – Zeitplan zur Orientierung
  12. Für jeden Umzug ist es wichtig einen Plan zu haben, damit Du am Ende nicht vor einem Riesenchaos stehst. Hier ein paar Planungshinweise:

    Sobald Du Deine neue Adresse hast…

    Verschaffe Dir einen Überblick über den Renovierungsbedarf im alten und neuen Zuhause.
    Finde Handwerker, die Dich unterstützen.
    Beantrage Urlaub für den Umzug.
    Kündige Mitgliedschaften, die Du nach dem Umzug nicht mehr nutzen kannst, z.B. im Fitnessstudio.
    Teiel allen anderen Vereinen, Verlagen, wo Du Abonnements hast, Versicherungen, Banken usw. Deine neue Adresse mit.
    Kündige Deinen Internetanschluss oder organisiere die Mitnahme des Vertrags.
    Falls Du Kinder hast, kümmere Dich um die neue Schule, Kindergartenplatz usw.
    Vereinbare einen Sperrmülltermin.
    Hole Angebote von Umzugsunternehmen ein oder
    organisiere private Hilfe von Freunden und Verwandten.

    Zwei bis drei Wochen vorher…

    Kaufe Verpackungsmaterial für Deinen Hausstand ein.
    Verabrede die Termine für die Übergabe der alten und der neuen Wohnung.
    Stelle Nachsendeanträge bei der Post und ggf. anderen Versandunternehmen.

    Eine Woche vorher…

    Pack’ die Kisten ein.
    Richte die Halteverbotszone ein, wenn nicht ein Umzugsunternehmen dies übernimmt.

    Wenige Tage vorher…

    Tau’ die Gefriergeräte ab.
    Schließe die Waschmaschine ab und mache sie transportbereit.
    Pack’ die Kleidung ein.
    Verpacke separat Deine persönlichen Gegenstände.
    Verstaue Blumen und Pflanzen sicher.
     

  13. Heidelberg – das Wichtigste im Überblick
  14. Wenn Du bald Neubürger Heidelbergs bist, solltest Du Dich auch ein klein wenig mit der Geschichte der und den wichtigsten Fakten über diese Stadt vertraut machen! Heidelberg liegt nahe der Mündungs des Neckar in den Rhein und wurde schon etwa 500 v. Chr. von den Kelten gegründet. Im Mittelalter wurde die Stadt zur Residenzstadt der Kurpfälzer Fürsten. Seit dem 14. Jahrhundert ist Heidelberg auch Universitätsstadt. Die Stadt ist vor allem von Dienstleistungssektor geprägt. Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor: Jährlich besuchen knapp 12 Millionen Touristen die Stadt am Neckar.
     

  15. Sehenswürdigkeiten in Heidelberg
  16. Manche Dinge musst Du in Heidelberg einfach gesehen haben – egal, ob Du gerade erst dort hinziehst oder ob Du aus Heideberg wegziehst. Das Wahrzeichen der Stadt und die wichtigste Sehenswürdigkeit ist das Heidelberger Schloss. Es ist die bekannteste Schlossruine Deutschlands und ein Haupttouristenmagnet. Vom Schloss aus und auch vom Hausberg der Stadt, dem Königstuhl aus, hat man eine wunderschöne Aussicht über Stadt und Umland. Auf den Königstuhl kann man auch mit einem Sessellift fahren. Sehenswert ist auch die Altstadt mit ihren teilweise mittelalterlichen Bauten. Wer sich für fremde Kulturen interessiert, sollte auch das Völkerkundemuseum in Heidelberg besuchen – hier gibt es interessante Exponate aus Asien, Afrika und den Amerikas zu sehen.

      

  17. Wo kann ich gut in Heidelberg essengehen?
  18. Wer uriges Ambiente und traditionelle deutsche Küche liebt, hat in Heidelberg eine riesige Auswahl hervorragender Gaststätten – so etwa die “Schnitzelbank” (Bauamtsgasse 7, 69117 Heidelberg) oder den “Hackteufel” (Steingasse 7, 69117 Heidelberg). Wer vegetarische, veganes Bio-Essen liebt, kommt im “Red” (Poststrasse 42, 69115 Heidelberg) voll und ganz auf seine Kosten. Hier wird die ganze Kreativität der vegetarischen und veganen Küche ausgekostet.

     

  19. Wo gibt es Angebote für Sport, Freizeit und Hobby?
  20. Wenn erst neu nach Heidelberg ziehst, weil Du beispielsweise einen neuen Job angenommen hast, kennst Du vermutlich noch niemanden. Da kann es hilfreich sein, wenn man jenseits von Kollegen oder Nachbarn auch weiß, wo man noch Gleichgesinnte finden kann. Naheliegend sind natürlich Sportvereine, Fitnessstudios oder Volkshochschulen, doch gerade, wenn Dein Hobby etwas abseits des Mainstreams liegt, kann es helfen, bei Seiten wie Eventbrite zu recherchieren.

Das sagen unsere Kunden

Diese Firma ist top. Die Jungs konnten einfach alles. Perfekter Service, super freundlichen und schnell. Ich war überwältigt. Hier geben Sie Ihren Auftrag in gute Hände. Hannes Schmidt

Ein sehr professionelles Team. Die Preise haben gestimmt und die Mitarbeiter waren sehr höflich. Ich bin zu 100% mit Preis und Leistung zufrieden und kann das Unternehmen wärmstens weiterempfehlen. Susanne Hasel

Schon mehrfach habe ich mit diesem Unternehmen zusammengearbeitet. Eine sehr zuverlässige Firma. Vom Angebot bis zur Durchführung passt immer alles. Meine Möbel kommen alle ohne jegliche Schäden an ihrem Ziel an. Gerne wieder. Jochen Belzner